Mittwoch, 19. September 2018
Hilde Fässler

Hauptdarsteller und Hauptdarstellerinnen: Alex Heim, Annelies Gonzalez, Bernhard Vögeli, Cornelia van Wier, Gregor Ambühl, Heidi Thomé, Mario Morger, Peter Schönenberger, Sascha Leuzinger und Urs Kradolfer.
Nebendarstellerinnen und Nebendarsteller: Antonio Gonzalez, Brigitte Leuthold Kradolfer, Hilde und Peter Fässler, Irene Ambühl-Mündle und Urs Thomé.
Bei perfektem Laufwetter fuhren am Freitag, 8. September zehn Lauftreffler und Lauftrefflerinnen (Hauptdarsteller) Richtung Berner Oberland mit dem Ziel, den 25. Jungfrau-Marathon zu absolvieren. Mit dabei waren auch einige Begleiterinnen und Begleiter (Nebendarsteller), die sich diesen Anlass nicht entgehen lassen wollten. Das Panorama ist ja auch atemberaubend dort oben. Die einen fuhren mit dem Zug, der für Läuferinnen und Läufer gratis war, die zweiten nahmen das Auto und Hilde und Peter machten einen Ausflug mit dem Wohnmobil und quartierten sich auf dem Jungfrau-Camping in Lauterbrunnen ein. Dort führt der Marathon vorbei etwa bei km22.

Am Freitag war es noch trocken…

Am Samstag 9. September, dem Jubiläumslauf-Tag lachte der Himmel dann leider nicht mehr. Wie von der Wetterprognose vorhergesagt, begann es kurz nach dem Startschuss in Interlaken um 8.30 Uhr zu regnen und die Temperatur sank im Ziel auf der Kleinen Scheidegg auf wenige Grade über null. Die gut 5000 Läuferinnen und Läufer wussten also, was sie von den äusseren Bedingungen her erwartete und die meisten kleideten sich entsprechend.
Unsere zehn Mitglieder des Lauf-Treffs Buchs nahmen die schwere Strecke unter die Füsse und alle meisterten sie mit Bravour. Die aus dem Werdenberg und aus Liechtenstein mitgereisten Fans (Nebendarsteller) harrten tapfer im Regen aus und spendeten ihren Angehörigen und Freunden, aber auch den anderen Marathonis viel Applaus.
Obwohl Alex noch an einer Achillessehnenverletzung laboriert, hielt er mit den Vordersten mit und kam dank einer sehr guten Leistung als 70. Läufer und als 9. seiner Kategorie ins Ziel.
   
Unterwegs in Lauterbrunnen: Alex und die Siegerin Maude Mathys

Bei den Frauen gab es einen sensationellen Streckenrekord durch die Waadtländerin Maude Mathys. Sie verbesserte die alte Bestleistung um über 6 Minuten auf 3:12:56. Bei den Männern hiess der Sieger José David Cardona. Der Kolumbianer lief in 2:56:20 ins Ziel.
Besonders geehrt wurden am Abend all jene Läufer, die alle 25 Austragungen des Jungfrau-Marathons erfolgreich beendet haben. Zu diesen Jubilaren gehört Gregor Ambühl.
   
Ankunft im Nebel: Cornelia Gregor bei der Ehrung

Als Dank und Anerkennung darf er nun jedes Jahr gratis am Jungfrau-Marathon teilnehmen. Er habe nun sozusagen «lebenslänglich», erklärte er uns lachend beim gemeinsamen Nachtessen.

Die Resultate der Lauf-Treff-Mitglieder    
Cornelia van Wier Rang 112 F45 in 5:37:04
Heidi Thomé Rang 149 F50 in 5:57:05
Annelies Gonzalez Rang   41 F55 in 5:41:51
Sascha Leuzinger Rang 134 M40 in 4:41:04
Alexander Heim Rang     9 M45 in 3:48:09
Mario Morger Rang 613 M45 in 6:06:11
Peter Schönenberger Rang 226 M55 in 5:38:33
Bernhard Vögeli Rang 332 M55 in 6:04:57
Urs Kradolfer Rang 119 M60 in 5:53:10
Gregor Ambühl Rang 141 M60 in 6:01:47