Freitag, 18. Januar 2019
Bernhard Vögeli

Gleich zum meteorologischen Herbstanfang, dem 1. September 2018, machten sich einige Mitglieder vom Lauf-Treff Buchs auf den Weg ins Glarnerland. Für einmal hatte das gemütliche Beisammensein Vorrang vor dem Sport. Am Samstagmorgen begann die Reise mit der Fahrt via Kerenzerberg zum Klöntalersee.

Die anschliessende Wanderung führte dem Klöntalersee entlang, von Vorauen zur Schwammhöhe. Die Berge blieben zwar in den Regenwolken verborgen, dafür waren prächtige Wasserfälle zu sehen. Der Wanderweg auf der Südseite vom See wäre bei der zu Ende gegangenen Trockenheit sicher einfacher zu begehen gewesen. Es galt nämlich Bäche ohne Brücken zu überwinden. Dabei gab es mehr als nasse Füsse. Weil die Lauf-Treffler ihren Sport bei jedem Wetter betreiben, nahmen sie es gelassen und mit Humor. Nach dem Mittagessen auf der Schwammhöhe waren alle wieder einigermassen trocken.

Während etwa 400 Jahren, bis 1961 wurde im Landesplattenberg bei Engi Schiefer abgebaut. Verwendung fand er als Baumaterial und für Schiefertafeln. Wie der Schiefer abgebaut wurde, konnten die Lauf-Treffler am Nachmittag im Bergwerk erleben. Im Innern vom Bergwerk zeigte die raffinierte Beleuchtung die grossen Dimensionen der ausgebrochenen Kavernen. Welch ein Kontrast zu den Zeiten als noch Schiefer abgebaut wurde: Den Arbeitern spendeten nur Öl- und später Karbid-Lampen bescheidenes Licht. Der Schiefer musste mit Pickeln herausgebrochen werden.

Wieder zurück in Buchs, wurde der gelungene Tag mit einem gemütlichen Abendessen abgeschlossen. Hier stiessen auch noch einige dazu, die am Ausflug nicht hatten dabei sein können.