Dienstag, 16. Januar 2018

Hilde Fässler

«Es gibt kein schlechtes Wanderwetter, nur die falsche Bekleidung.» Getreu diesem Motto machten sich knapp 30 Mitglieder des Lauf-Treffs Buchs auf den diesjährigen Ausflug. Für jede Witterung bereit, trafen wir uns im strömenden Regen beim Schulhaus Flös, um mit dem Bus Richtung Walgau zu reisen. Zuerst besuchten wir das Milka-Lädele in Bludenz. Der Besuch war eher enttäuschend. Es gab nur wenig zu sehen und nichts zu degustieren. Immerhin war es für einige von uns neu, dass es bereits seit 1888 eine Suchard-Niederlassung in Bludenz gibt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Alexander Heim

Die Berglauf-Trainings und die ersten beiden Wettkämpfe sind vorbei. Nach dem Gamperney-Lauf sieht der Zwischenstand (Top 6) wie folgt aus:

1. Marco Wicki, 60 Punkte
2. Annelies Gonzalez und Baha Akyel, 50 Punkte
4. Urs Kradolfer, 45 Punkte
5. Sascha Leuzinger, 35 Punkte
6. Walter Käser, 30 Punkte

Dahinter liegen 7 weitere Teilnehmer/innen mit 20 oder 25 Punkten in Lauerstellung...
Noch sind 50 Punkte zu vergeben - es ist also noch alles offen. Weitere Möglichkeiten zum Punkte sammeln bieten sich am LGT Marathon oder Halbmarathon / Staffel, sowie am Hohen Kasten und am Gauschla-Lauf.

Wie an der Hauptversammlung angekündigt, führen wir dieses Jahr eine vereinsinterne Berglauf Trophy durch.

Das Reglement dazu, findet ihr hier.

 

Hilde Fässler

Der Vorstand des Lauf-Treffs Buchs lud seine Mitglieder am 9. März zur HV 2017 ins fabriggli ein. Dort wurden die über 60 Teilnehmenden mit einem leckeren Apéro des fabriggli-Teams be-grüsst. Nach dieser Stärkung begrüsste Präsident Andreas Hofstetter die Anwesenden und gab das Wort dem Referenten des Abends, Jean-Pierre Egloff. Jean-Pierre Egloff ist einer der Prä-ventionsverantwortlichen bei Antidoping Schweiz. Er stellte die Aufgaben der Schweizer Doping-agentur vor und legte die Pflichten und Rechte der Sportlerinnen und Sportler gegenüber der Dopingkontrolle dar. Da er während vieler Jahre Profi-Kontrolleur war, konnte er aus seiner Er-fahrung bei den Urintests aus erster Hand berichten. Auch an Breitensportanlässen würden Do-pingkontrollen vorgenommen, und so sei es gut möglich, dass auch einmal ein Mitglied des Lauf-Treffs zur Urinprobe gebeten werde, meinte er. Dies stiess bei den Anwesenden auf volles Ver-ständnis, denn für den Verein gilt: Wir wollen fairen, sauberen Sport.

Hilde Fässler

Die diesjährige Vereinsreise führte den Lauf-Treff Buchs in den Jura. Am Samstag starteten um 6.30 Uhr 25 Mitglieder mit dem Reisebus von Meier-Reisen Mauren und dem Chauffeur Meinrad Richtung Westen. In Gunzgen Nord gab es einen Kaffeehalt. Gabi hatte Plätze reserviert und vorher abgeklärt, ob sie für uns etwas bestellen müsse. Das sei nicht nötig, wurde ihr beschieden. Dass es dann für sechs Bestellungen nur zwei Birchermüesli gab und auch die Gipfeli zu früh ausgingen, ist also nicht unserer umsichtigen Organisatorin anzulasten, sondern den Betreibern des Autobahn-Restaurants.

Hildegard Fässler

Im Frühsommer dieses Jahres organisierte Sprecher Sport ein Lauftraining mit dem bekannten Läufer Ralf Birchmeier unter dem Titel „Berglauf einmal anders“. Vom Lauf-Treff Buchs waren Annelies Gonzalez, Stella Gulli und Alexander Heim mit dabei. Als Anreiz zur regelmässigen Teilnahme winkte dem fleissigsten Teilnehmer, der fleissigsten Teilnehmerin ein Paar Laufschuhe als Geschenk.

Dieses Versprechen wurde nun kürzlich eingelöst. Die glückliche Gewinnerin des Preises ist Stella, die jetzt ein nigelnagelneues Paar Trekkingschuhe von Sprecher Sport AG ihr Eigen nennen darf.